Monday, March 01, 2010

Man könnte sich das nicht ausdenken...

Gefunden bei kath.net:
    Dänischer Pastor empfiehlt Christen täglich Sex

    Kirke Saaby (kath.net/KNA)
    Echte Christen sollten nach Ansicht des dänischen Pastors Poul Joachim Stender [ ;-) ] mindestens einmal am Tag Sex haben. Das empfiehlt der evangelische Geistliche laut Medienberichten in seinem neu erschienenen Buch «Med Gud i sengen» («Mit Gott im Bett»). Darin schlägt der Pastor den Berichten zufolge vor, in Fragen des Sexlebens aus der Bibel zu lernen. So verweise Stender etwa auf das Hohelied Salomos.

    Der Geistliche sorgte schon mehrfach mit umstrittenen Aktionen für Aufmerksamkeit. 2005 veranstaltete er ein von einem Sternekoch zubereitetes Gründonnerstagsessen zum Preis von umgerechnet gut 90 Euro pro Person. Von den Einnahmen bezahlte er Gymnasiasten rund 10 Euro für jeden Gottesdienst, an dem sie teilnahmen.
Er ist für täglichen Sex, und er ist dafür, daß Leistungen bezahlt werden. Wieviel Tantiemen er wohl aus dem Rotlichtbezirk einheimst?

9 comments:

Raphaela said...

Mmph. Ich hab' ja gewußt, warum ich auf den Artikel gar nicht erst geklickt habe! :)

Alipius said...

Ja, bei mir ist die Faszination des Grauens einfach immer noch so wirksam...

Stefan said...

Was ist denn? Der Aufruf zum täglichen Sex ist in der Paartherapie nicht neu. Für manche Ehepaare kann es genau das richtige sein.

Alipius said...

Klar, ich vergaß: Die evangelische Kirche in Dänemark ist ja für die leibliche Paartherapie zuständig ;-)

Uralte_Sage said...

@Raphaela+Alipius: "Faszination des Grauens" ist wieder mal Bescheidenheit des Glaubensmannes. Eine der Qualitäten dieses Blogs ist doch, daß wir sehen können, wie nicht alle Teile der Kirche hysterisch und verzagt in Deckung kriechen angesichts des alltäglichen Medienterrors, sondern manche Teile der Kirche unbeirrbar den Kampf annehmen und den Gegner nicht kindisch und überheblich verachten, sondern auskundschaften, wie man ihn in seine Schranken weist. Klingt das zu martialisch?

Alipius said...

@ Uralte_Sage: Nö, das geht in Ordnung!

Raphaela said...

@Uralte_Sage: Naja, aber ob der Umkehrschluß der Aussage des ehrenwerten Herrn Pastors, nämlich, daß dann vermutlich diejenigen, die nicht mindestens einmal täglich Sex haben, eben keine "echten Christen" sind, als konstruktiver Beitrag zur Aufarbeitung eines brisanten Themas durchgehen kann, sei dann doch erstmal dahingestellt. Genauso könnte man dahinter den x-ten (nicht nur) protestantischen Seitenhieb auf den Zölibat interpretieren. Was ich dem Herrn zwar nicht explizit unterstellen möchte... aber in jedem Fall kommt mir die These einigermaßen überflüssig vor. YMMV.

Uralte_Sage said...

@Raphaela: Nagutnaja, der Pastor ist eben Däne, und immer noch besser als einen Sexgottesdienst für Jugendliche zu veranstalten zum Preis für 90 Euro pro Teilnehmer, die dann als Grundkapital für eine protestantische Reformation der Rotlichtbezirke ausgegeben werden;).

Stefan said...

Ich hoffe schon, dass sich die dänischen Pastoren um das Wohl ihrer Verheirateten Gemeindemitglieder sorgen.

Seitenhiebe gegen den Zölibat darin zu sehen halte ich für weit hergeholt. Wird die Kirche nicht genug verfolgt, dass man noch Verfolgungswahn dazu haben muss?

Ehepaaren zu sagen: Habt Sex! Finde ich sehr christlich. Ich unterstelle dem Pastor nämlich das Gute, dass er die Eheleute meint. Man möge mir diese Unterstellung verzeihen.