Tuesday, March 16, 2010

Ganz ehrlich:

Ich hab' schon Schlimmeres gesehen!


Bereits 2008 präsentierte Doug Jones in der Ausstellung Inservi Deo et Laetare diese etwas anderen Bischofsgewänder, deren Präsentation er fiktiv mit dem Leben und der Philosophie der Bruderschaft der Heiligen verband, welche 1573 von Zadok Nathan Solomon Jones nach der berüchtigten Schlacht der Grünen Blume gegründet wurde. Etwas viel Brimborium, aber wer beklagt sich.



Die Gewänder jedenfalls sind nur begrenzt fürchterlich. Manche sehen vollkommen normal aus.




Andere sind ziemlich abgefahren. Und Jones' Werke gefallen mir immerhin besser, als die Preisträger des Gestaltungswettbewerbs von 2004.

Wenn Ihr dem Link folgt, könnt Ihr den Rest sehen.

3 comments:

Pro Spe Salutis said...

Das letzte ist ja der Hammer! Gibts das auch in Nato-Oliv oder Wehrmachts-Tarn? ;-)

Phil said...

die Militärmontur wäre was für mich.

Und ich muß sagen, daß das erste Bild sowas von surreal wirkt. Das ist wirklich mal moderne Kunst!

curioustraveller said...

Das unterste Bild ist für Militärbischöfe gemacht...? Wäre ja mal interessant, das im "Feldversuch" zu erproben...