Tuesday, November 24, 2009

Global Warming...

Global Fooling?

Dieses Editorial in der Washington Times berichtet von Computerhackern, die von der Climate Research Unit (CRU) der University of East Anglia (UEA), England, eMails in der Größenordnung von 160 Megabites gezogen haben.

Ein Teil der Korrespondenz ist offensichtlich eine Absprache zwischen diversen Wissenschaftlern: Daten, die ihre Global-Warming-Behauptungen nicht unterstützen, sollen versteckt oder vernichtet werden.

Wenn das stimmt, dann weiß ich schon, wo diese Herren sich demnächst meinen Carbon-Footprint hindenken können.

1 comment:

Conservare said...

hahaha bei dieser Fußabdruck-Berechnung kommt nicht einmal ein Mensch unter das Verbrauchslimit von 1,2 Erden, wenn er das ganze Jahr über wie ein Gorilla im Dschungel leben würde.