Thursday, November 19, 2009

Der Hymnus der heutigen Vesper

Den find' ich ganz besonders schön...
    O Gott, in deiner großen Macht
    hast du, was aus den Wassern kam,
    teils in die Flut zurückgesandt,
    teils hoch erhoben in die Luft.

    Die Fische tauchtest Du ins Meer,
    die Vögel warfst du hoch ins Blau,
    und was dem gleichen Schoß entsprang,
    ist nun getrennt nach Art und Ort.

    O Herr, wir sind in Jesu Tod
    wie in die Flut hineingetaucht:
    Steh gnädig deinen Dienern bei,
    die Wasser tauft und Blut entsühnt.

    Gib, daß uns Kleinmut nicht erdrückt,
    nicht Hochmut überheblich macht.
    Zerbrich nicht das gebeugte Herz,
    das stolze schütze vor dem Sturz.

    Dies schenk uns Vater voller Macht,
    und du sein Sohn und Ebenbild,
    die ihr in Einheit mit dem Geist
    die Schöpfung zur Vollendung führt. Amen.
UPDATE! Claudia bat um die lateinische Version des Hymnus. Und der Bitte komme ich natürlich gerne nach:
    Magnæ Deus potentiæ,
    Qui fertili natos aqua
    Partim relinquis gurgiti,
    Partim levas in aëra.

    Demersa lymphis imprimens,
    Subvecta cælis erigens:
    Ut stirpe ab una prodita,
    Diversa repleant loca.

    Largire cunctis servulis,
    Quos mundat unda Sanguinis,
    Nescire lapsus criminum,
    Nec ferre mortis tædium.

    Ut culpa nullum deprimat:
    Nullum efferat iactantia:
    Elisa mens ne concidat:
    Elata mens ne corruat.

    Præsta, Pater piisime,
    Patrique compar Unice,
    Cum Spiritu Paraclito,
    Regnans per omne sæculum.

2 comments:

kalliopevorleserin said...

Darf ich das bitte auch auf Latein haben? Besonders das mit den Vögeln und Fischen gefällt mir sehr.

kalliopevorleserin said...

Danke! Habe es sogleich kopiert und meiner privaten Netzbibliothek einverleibt.