Saturday, April 24, 2010

Das wird zwar wieder Einige zur Weißglut treiben...

... aber weil sich in diesem Artikel auf der Seite "Katholisches - Magazin für Kirche und Kultur" doch so einige Körnchen der Nicht-Unwahrscheinichkeit finden, lade ich mal zum Lesen ein: Der Fall Augsburg – die mit den Wölfen heulen

Auszug:
    "Den Präzedenzfall lieferte Österreich mit der verhinderten Berufung von Pfarrer Gerhard Maria Wagner zum Weihbischof von Linz. Der dominantere Teil des Klerus wollte sich nicht in seinem bequemen, doch „sozialkritischen“ Konkubinat stören lassen, die tonangebenden Bischöfe nicht einen zweiten Kurt Krenn in die Bischofskonferenz setzen lassen, der nach außen perfekt medientauglich die katholische Position zu vertreten und nach innen seinen Mitbrüdern auch einmal zu sagen wußte, daß sie doch „ihr Maul halten“ sollten. Das gilt auch für bischöfliche Geschwätzigkeit, wie sie ein Schweizer zum fünften Jahrestag der Wahl Benedikts XVI. zum Papst an den Tag legte."

3 comments:

Laurentius Rhenanius said...

Wen wird es zur Weißglut treiben?

Ich finde es ziemlich treffend formuliert.

Marcus, der mit dem C said...

Hierzulande kaum beachtet, aber meiner bescheidenen Meinung nach zum Themenkomplex gehörend, ist der öffentliche Skandal um die Ernennung von Seiner Exzellenz Bischof José Ignacio Munilla Aguirre auf den Stuhl in San Sebastian. Obwohl selbst gebürtiger Baske, war er den baskischen Nationalisten nicht seperatistisch genug eingestellt, und dem Klerus wohl auch zu konservativ in seiner Einstellung, so daß 131 Geistliche gegen die Ernennung protestierten. Hier einer der Artikel dazu.

Conservare said...

Bischof Kurt Krenn hätte ich nur zu gern kennen gelernt... yeah! :-)