Wednesday, January 06, 2010

Baby-Terroristen?

Heute bei der Sicherheitskontrolle Wiener Flughafen: Vor mir ein junges österreichisches Pärchen mit Zwillingen. Die beiden Mädels waren höchstens zwei Jahre alt. Sie gingen tapfer an Mamis und Papis Hand mit durch den Metalldetektor. Der piepste dann auch gleich mal rum. Also Papi abtasten, dann Mami abtasten und dann... Kleinkinder abtasten! Und zwar mit allem. Mit "Strecken sie mal die Arme vom Körper" und "Drehen sie sich mal um".

Terroristen, die sich in Flugzeuge einschmuggeln, sind ja in der Regel auf die optimale Anzahl von Todesopfern aus. Die gehen da nicht mit einer Kanne Sprühfarbe rein, um mal kurz auf dem Klo "Kilroy was here!" an den Spiegel zu sprayen oder beim Aussteigen kurz die Rückenlehne zu taggen.

Jetzt frage ich mich, ob da die Phantasie mit dem Sicherheitsbeamten durchgegangen ist, oder ob es irgendwo auf der Welt tatsächlich Terroristen gibt, die so abschäumen (wie "Abschaum" nicht wie "vor Wut schäumen"), daß sie erst Zwillinge zur Welt bringen, um diese dann mit sich und einem Flugzeug und allem was da drin ist in die Luft zu jagen oder zum Absturz zu bringen.

Wahrscheinlich lautet die plausibelste Antwort, daß dieses Getier uns mittlerweile soweit hat, daß wir schon kleinen Kindern bzw. deren Eltern alles zutrauen.

2 comments:

Arminius said...

Es ist für uns Christen nicht leicht, sich in die Gedankenwelt eines mohammedanischen Terroristen reinzudenken.
Aber wer sein eigenes Leben nicht schätzt und bereit ist, für die vage Aussicht auf 70 Jungfrauen hunderte Menschen umzubrngen, dem traue ich auch zu, seine eigenen Kinder als Mordwerkzeuge zu mißbrauchen.

Stegi said...

Es sind ja bereits einige Minderjährige mit Sprengstoffgürteln unterwegs gewesen.