Saturday, June 12, 2010

Brennende Vorbilder

Die liebe Elsa hat mir dieses "spirituelle Ping" geschickt:
    Benedikt XVI. ermutigte die anwesenden Priester, ihr Priestertum überzeugend zu leben. "Keiner von uns wäre Priester geworden, wenn er nicht einem Priester begegnet wäre, in dem das Feuer der Liebe Christi brannte." Der Papst riet den Priestern, jungen Menschen zum Beistand zu werden und sie hin zur Erkenntnis der Wertschätzung ihrer Berufung zu begleiten. Junge Menschen müßten erleben dürfen, das ein priesterliche Leben "zum Vorbild für die Gesellschaft" werden kann und es so würdigen lernen dürfen.
Keiner von uns wäre Priester geworden, wenn er nicht einem Priester begegnet wäre, in dem das Feuer der Liebe Christi brannte...

Da hat der Heilige Vater wieder mal recht.

Ich habe ja bereits an mindestens... Momentchen mal... eins, zwei, drei Stellen bereits von jenem Redemptoristen-Pater erzählt, in dem nun wirklich tagaus tagein das Feuer der Liebe Christi wild lodert.

Und - klar - er ist mein Vorbild. Er ist alles, was ich als Priester gerne wäre aber nur mit einer riesigen Extra-Portion Gnade auch werden kann. Das schöne ist, daß daraus kein Neid entsteht, sondern ein Ansporn und der unbedingte Wille, wenn es endlich soweit ist, nicht mehr nur rotzig zu bloggen, sondern in der richtigen Welt für die Menschen da zu sein. Nicht, um sie zu vereinnahmen, sondern um sie weiterzureichen an Christus, so, wie mich einst jener Redemptoristen-Pater weiterreichte.

Ja, ich möchte - grade auch für die jungen Leute - ein Beistand sein; ich möchte ihnen beistehen, wenn sie Christus suchen und ich möchte dabeistehen, wenn sie Christus begegnen, erkennen, lieben lernen.

4 comments:

christian said...

Eine gute Einstellung (Paraklet kann man ja auch als Beistand übersetzen); und ich hoffe, dass es Dir gelingt, viele, viele für Christus zu begeistern, denn daran herrscht ja ein offenkundiger Mangel derzeit (zumindest in unserem Teil der Welt).

Anonymous said...

God bless you!
Isabella

Elsa said...

Ich hab die Sätze gelesen und alles was mir dazu einfiel war: ALIPIUS! Das isser! Als hätte der Hl. Vater dabei an dich gedacht - und an die vielen Priester natürlich, die ihre Berufung ähnlich ernst nehmen - sonst aber auch nicht immer alles ;-) - wie du.
Und da wollte ich dir die einfach ins Poesiealbum schreiben sozusagen:-)

Alipius said...

@ Elsa: Fand ich super! Danke!