Thursday, June 10, 2010

Mehr Neuigkeiten zum Fall Padovese...

... gibt es hier und hier.

Besonders heftig (wenn es so stimmt, wie dort geschildert) ist der erste (englische) Artikel, in welchem der geneigte Leser nebenher auch noch lernt, daß in Marokko jüngst 7.300 muslimische Doktoren erklärten, Christliche Nächstenliebe sollte als religiöser Terrorismus betrachtet werden...

** schluck... **

** hick... **

** flaschewiederabstell **

** nochmalgenauhinschau **


Ne, das steht das wirklich.

Ich habe so ein inneres Islam-o-Meter und das steht momentan mit viel gutem Willen bestenfalls auf "Vernunftgesteuerte, aufmerksame und hellwache Islamkritik in Europa ist wie Penicillin bei Mandelentzündung".

4 comments:

Resident said...

Und was ist die Alternative zu diesem Penicillin?

Bestimmt nicht haßgesteuerter Laizismus, oder?

Alipius said...

Nein.

Johannes said...

Schlimm, das mit dem Terror. Hab mich gleich mal an die Recherche gemacht und bin zu erschreckenden Ergebnissen gelangt.

Christian said...

Eine ganz kleine Einschränkung zu den muslimischen Doktoren (die das ganze aber keinen Deut besser macht!): im Artikel steht 'christian charity'; das kann man natürlich mit 'Nächstenliebe' übersetzen, ich gehe aber davon aus, das hier die 'Wohlfahrt' gemeint ist, also tätige, aktive Nächstenliebe. Das ist nicht ganz so absurd.
Ich schreibe diesen Kommentar, weil ich zuerst dachte "wie können die denn was dagegen haben, daß wir alle lieb haben!?!?". Die Doktoren verstehen wohl ein gütiges christliches Wirken schon als Mission, damit in Konkurrenz zum Islam und alles, was gegen den Islam geht, wird hier kurzerhand als Terrorismus definiert...
*facepalm*
Die sollten sich mal ganz heftig selbst lieb haben!!