Sunday, June 20, 2010

Ping!

Komm, eine Runde geht noch!

Ich habe mir auch ein besonderes Juwelchen rausgesucht: "Moments in Love" von The Art of Noise, dem leicht avantgadistischen Sample/Synth-Projekt, welches in den 80ern einige dicke Hits landete. Bei The Art of Noise mischten unter anderem Produzent Trevor Horn, Komponistin Anne Dudley und Programmierer JJ Jeczalik mit. Die Drei kannten sich von ihrer gemeinsamen Arbeit mit ABC und Frankie goes to Hollywood. Mit an Bord war auch Musikjournalist Paul Morley (New Musical Express).

The Art of Noise waren vor allem für ihre mit Samples gespickten, häufig instrumentalen Soundcollagen bekannt. Zu den größten Hits der Band zählen Peter Gunn, die Cover-Version von Prince's Kiss mit Tom Jones und eben Moments in Love. Während alle anderen Art of Noise-Songs mich anfangs wegen der wüsten Samples und der schönen Synthie-Effekte sehr antörnten aber dann auch sehr schnell wieder kalt ließen, ist Moments in Love für mich ein echter 80ies-Klassiker, der auch heute noch vor meinem strengen Ohr vollkommene Gültigkeit besitzt.

Ich denke, selbst diejenigen, die mit Bandnamen und Songtitel nichts anfangen können, werden gleich sagen "Ach so, klar! Daaaaas!" (vorausgesetzt, sie haben ein gewisses Alter erreicht...)

5 comments:

Peter Esser said...

Aaah, das!

Alipius said...

LOL

Yon said...

Kommt mir bekannt vor.

Marcus, der mit dem C said...

Ist die Hauptmelodie in irgend einem Soundtrack verwendet worden, oder gibt es eine Coverversion davon?

Mir kommt der Song nämlich nur in Teilen bekannt vor. *grübelnd am Kopf kratz*

Alipius said...

@ marcus: Soundtrack weiß ich nicht. Aber von dem Lied gibt es ganz viele Remixes, in denen hier mal ein Teil fehlt, dort mal ein neuer Teil reingemixt wurde. Ist also durchaus möglich, daß Dir nicht der ganze Song bekannt vorkommt.