Tuesday, February 09, 2010

Fünf... Vier... Drei... Zwei

Kurzer Zwischenstand: Ich habe drei weitere Examen überstanden: Die Psalmen und die Bücher der Weisheit bereits am 2. Februar, Die Sakramente (Teil I) am 5. und heute Gerechtigkeit.

Das heutige Examen war sicherlich das entspannteste, kürzeste und vom Aufwand-/Nutzen-Standpunkt aus erfolgreichste aller Zeiten: Professor Williams, ein uralter, runzliger, sich in einem unvorstellbar geschliffenen und präzisen Englisch ausdrückender Dominikaner aus den USA, fühlte sich nach den ersten Befragungen ein wenig müde und schwach. Daher rief er alle acht noch außerhalb des Klassenzimmers wartenden Studenten (darunter auch mich) hinein und unterzog uns einer geschickten und superkurzen Stichwortbefragung, welche sofort aufdeckte, ob man den Stoff gelernt und verstanden hatte, oder nicht. Für mich und für alle Anderen bedeutete dies eine glatte 10 (höchte Punktzahl), da wir alle fleißig gebüffelt hatten. Der Clou: Pro Person betrug die Befragungszeit zwischen 30 und 60 Sekunden. So ein Examen laß ich mir gefallen!

Morgen Nachmittag steht noch das Ökumene-Examen an (wovor es mir ein wenig graust, weil die Liste der obligatorisch sich reinzuziehenden Literatur einfach nicht endet und ich noch durch zwei Kasper-Dokumente durch muß), und übermorgen wird zum vorerst letzen Mal geschwitzt: Die katholischen Briefe. Dann drei Tage Füße hoch und am Montag beginnt schon das neue Semester.

5 comments:

kalliopevorleserin said...

Heißa! Ich gratuliere von ganzem Herzen.

Alipius said...

Danke sehr!

Anonymous said...

Glückwunsch zu den ersten Runden und bon courage pour la suite. Aber da habe ich nicht den geringsten Zweifel!

Viele Grüße
G.

feline said...

Also, Gratulation auch von meiner Seite.
Ich bin froh,daß ich keine Prüfungen mehr ablegen muss.
Ein Freund von mir studiert auch Theologie und hat megemäßige Prüfungsamt.
Morgen wird es sich zeigen.
Dir weiterhin gutes Gelingen für die nächste anstehende Prüfung!

Alipius said...

Dank Euch allen!