Wednesday, May 05, 2010

Oh, bitte...!

'Laieninitiative' kündigt Widerstand gegen Bischöfe an

Ja, genau. Es ist jene Laieninitiative, wegen der ich hier, hier und besonders hier schon mal Sodbrennen hatte.

Grund für den angekündigten Widerstand? Die Aussage von Bischof Kapellari, daß "es keinen Weg gegen Rom, gegen den Papst oder an ihm vorbei geben kann", verbunden mit der Bitte, daß "möglichst alle engagierten Katholiken im Boot bleiben und dass sie nicht gegeneinander rudern. Man kann aber dabei nicht Grundstrukturen der Kirchenverfassung ignorieren, wie es von mancher Seite geschieht".

Das war wahrscheinlich schon zuviel für Individuen, denen die Medien nur ein "Hol das Bällchen! Kriegst auch zwei Minuten Kamera oder eine Spalte Zeitung!" zuzwitschern müssen, damit sie loshecheln und jedes beliebige Bischofswort für eine tränenfeuchte Anklage gegen das "längst überholte und heute keineswegs mehr tragbare autoritäre System der Kirche" nutzen.

Nachdem mein letzter Appell ("Bitte, geht weg! Kommt wieder, wenn Ihr der Kirche und nicht Euch helfen wollt!") natürlich ungehört verklungen ist, stellt sich meine Situation bzgl. dieser Leute momentan etwa so dar:

8 comments:

Sarah said...

Oh wie süß das Bild, darf ich eine Kopie haben?...Und zur Laieninitiative kann ich auch nur den Kopf schütteln und frage mich immer wieder, warum können die nicht endlich anfangen etwas Nützliches aus ihrem Leben zu machen....

Raphaela said...

Naja, mit Latein bist du bei diesen Laieninitiativlern sowieso vollständig unten durch...

Alipius said...

@ Sarah: Klar, lad's Dir einfach runter

@ Raphaela: Wohl wahr...

Elsa said...

Die kündigen es doch regelmäßig alle zwei drei Jahre an, in Kirchenkrisen alle 14 Tage.

Wann MACHEN sie es denn endlich?

Die Ketzer sind echt auch nicht mehr das, was sie mal waren!

Johannes said...

ich finde diese Trupps wie"Laieninitiative" "WSK" oder"IKvu" irgendwie faszinierend. Reine Briefkastenfirmen, die Ihre Vollversammlung in einer Telephonzelle abhalten könnten und dennoch ein Medienecho haben, als handele es sich um Vereinigungen mit einer Mitgliederschaft, die nach Millionen zählt. (Aber als ehemaliger Pressesprecher einer politischen Partei weiß ich ja wie das geht a) sagt man, was die Presse hören will und b) setzt man sich die grimmige Miene des furchtlosen Revoluzzers auf c) liefert man eine Schlagzeile, die super auf die erste Seite geht) Geht immer. Aber gräme Dich deshalb nicht. Journaille halt. Ende hast Du doch gelesen, so weißt Du, was ein Scheinriese ist.)

Sarah said...

Ja gefährlich sind eigentlich eher die, die sich nicht am Papst stören und ihre ketzerische Lehre (manchmal sehr seltsame eigene Version von irgendwas)ans Volk bringen wollen. Unser Gemeindereferent, der bisher in meiner Anwesenheit noch nie die katholische Lehre getroffen hat, macht jetzt den Schulgottesdienst bei uns, mein Mann meint unsere Tochter soll da lieber gar nicht erst hingehen....ich denke mit dem entsprechenden (Segens)Gebet am Morgen wird sie schon standhalten....

Alipius said...

@ Elsa: Naja, die Inquisition ja auch nicht, also paßt's...

@ Johannes: "Scheinriesen" (** seufz **)... Süße Kindheitserinnerungen!

@ Sarah: Viel Glück!

Conservare said...

Wieso drohen die nur? Die sollen endlich mal was auf die Beine stellen - die Zeit ist nicht gerade ihr bester Freunde ;-)