Saturday, May 22, 2010

Die Heilige Rita von Cascia

Das Heiligenlexikon schreibt:
    Rita - mit vollem Namen wohl Margherita Lotti - wurde gegen ihren Willen zur Ehe mit Ferdinand Mancini gezwungen. Nach 18 Ehejahren wurde ihr gewalttätiger Mann 1401 ermordet. Die beiden Söhne schworen Blutrache, Rita betete, dass sie lieber sterben sollten als zu Mördern werden, was 1402 tatsächlich geschah. Rita wollte nun als Augustiner-Eremitin in Cascia ins Kloster eintreten, wurde aber abgewiesen. Die Überlieferung berichtet, dass daraufhin Johannes der Täufer, Augustinus und Nikolaus von Tolentino in einer nächtlichen Vision der Rita erschienen und sie zur Klosterpforte führten, worauf sie eingelassen wurde. Nach mehrmaliger Abweisung wurde sie 1407 tatsächlich aufgenommen.

    Rita führte nun ein Leben in strengster Entsagung und Buße. Ihre mystischen Erfahrungen reichten bis zur Stigmatisierung durch die Wundmale der Dornenkrone Jesu Christi im Jahr 1432: ein Dorn aus Jesu Krone bohrte sich in ihre Stirn, sie trug von da ab die schmerzende und offene Wunde 15 Jahre lang bis zu ihrem Tod. Vor ihrem Ableben habe sie gebeten, ihr eine Rose aus dem Garten zu bringen; obwohl es bitterkalter Winter gewesen sei, habe ein Rosenstrauß geblüht.
Heute ist der Gedenktag der Heiligen Rita. Und da kann man sich in Rom in der Kirche Sant'Agostino Rosen segnen lassen. Die werden der Statue der Heiligen Rita kurz ans Herz gelegt und fertig!

Ich habe heute einen kleinen Spaziergang gemacht und wußte noch gar nichts von dem Brauch. Ich hatte aber meine Kamera dabei und habe ein Photo gemacht:

6 comments:

aikaterina said...

Sehr schönes Photo. Was macht man denn dann eigentlich mit den Rosen, wenn sie gesegnet sind? Wenn die Frage blöd ist: noch hab ich Konvertitenbonus ;-)

Ulrich said...

Ich finde Rita beeindruckend, aber hatte sie nicht auch einige merkwürdige Privatoffenbarungen?

Alipius said...

@ akaterina: Einfach mit nach Hause nehmen und im Herrgottswinkel aufstellen.

@ Ulrich: Keine Ahnung...

Tarzisius said...

irrtum meinerseits, war die hl. birgitta.

Alipius said...

Huch! Du hast Dich ja umbenannt!

Ulrich said...

Nur für wenige Stunden, ich wollte verhindern, dass jemand auf meine virtuelle Existenz stößt.