Thursday, May 27, 2010

Hähä!

Bei festlichen, jedoch nicht liturgischen Anlässen trägt ein Kardinal einen schwarzen Talar mit Nähten, Säumen, Knöpfen und Knopflöchern aus roter Seide...

Hmm... Ein Loch aus Seide? Das würde ich schon gerne mal sehen...

3 comments:

Anonymous said...

Ja, das moechte ich auch gern sehen ;-)
Mebee mal bei Orbis Catholicus Secundus
nachfragen, ob er mit einem schoenen Farbphoto aufwarten kann.

tradi.nl

bee said...

... und ganz ohne Querverweise auf den Anhalter und Douglas Adams. :)

Maria Magdalena said...

na klar gibt's das; schau mal hier:
http://www.naehlaedchen.de/singer/rumina3400/knopfloch.jpg

Ein Knopfloch ist nämlich kein Loch, sondern eine spezielle Nahtform, die sogenannte "Raupe", die bei korekter Ausführung in sich geschlossen ist.

Das ist das Problem mit Sprache: Sie ist nicht logisch. Ein Nashorn ist ja auch kein Horn, ein Zitronenfalter faltet keine Zitronen und der Schraubenzieher zieht nicht, sondern dreht.