Friday, May 28, 2010

Das war's!

Ich komme grade vom letzten Vorlesungstag EVER zurück!

Jetzt muß ich bis zum 18 Juni noch 6 Examen überstehen, und am 23 Juni geht's dann ab zurück ins Stift.

Dann ein Besuch daheim in Düsseldorf bei meinen Eltern, danach Exerzitien und schließlich noch ein paar Tage Urlaub ganz für mich allein (ratet mal, wo...), und - schwupp! - steht auch schon die Diakonatsweihe an!

Es ging alles so schnell...

Diese fünf Jahre Studium, die haben mir schon sehr gut getan. Natürlich: Allein die Tatsache, daß ich in Rom studieren durfte, ist schwer zu schlagen. Aber dann habe ich auch wirklich wahnsinnig viel gelernt.

Da das Stift so großzügig war, mich nach Rom zu schicken, habe ich mich im Oktober 2005, gleich während des ersten Semesters, dazu entschlossen, mich mit den bestmöglichen Noten dafür zu bedanken. Und das ist einigermaßen gelungen.

Außerdem habe ich gute neue Freunde gewonnen und internationale Kontakte geknüpft: Schließlich habe ich ja mit Seminaristen, Odernsschwestern und -brüdern und Laien aus aller Herren Länder studiert.

Und tatsächlich fühle ich mich jetzt zielmlich bereit für den Sprung ins tiefe Ende des kühl-frischen Pastoral-Beckens. Wird Zeit, jetzt aktiv zu werden.

Was die Zukunft bringt? Wer weiß...

Aber, um ein wenig die Spannung zu lösen und schon mal teaser-mäßig bei den ganz treuen Lesern ein wenig Vorfreude zu erzeugen, sei auf das hier hingewiesen. Klar, ist noch Baustelle, aber immerhin schon mal ein zarter Hinweis auf die harte Realität: So schnell wird da Web mich nicht los!

26 comments:

Marcus, der mit dem C said...

Bist Du da nicht ein bißchen voreilig? Nicht daß ich davon ausgehe, daß Du die Prüfungen nicht schaffst, aber die Una Sancta hat die herzerfrischende Angewohnheit gute Leute zur Strafe für ihre guten Studienleistungen nach ihren Weihen "für weitere Studien" zu beurlauben und zuzusehen wie der Studienweihrauch aus ihren Ohren aufsteigt. Wer sagt Dir, daß Dein Propst und Deine Profs nicht in diesem Sinne schon boshaft gekungelt haben?

*geht auf die Suche nach dem Zitat mit dem Scheffel und dem Licht - pfeif*

Alipius said...

Also, ich weiß ganz sicher, daß die Profs sich da raushalten, und das Stift ist glücklicherweise so nett, mich da auch ein Wörtchen mitreden zu lassen.

Klar, rein von meinen Fähigkeiten her wäre es kein Problem, noch ein paar akademische Titel einzuheimsen (konnte den Scheffel grade nicht finden, habe daher einfach ein zweites Licht dazugestellt...), aber ich bin eigentlich zu alt für so'n Kram und bin ja in erster Linie nach Klosterneuburg gegangen, weil ich Priester werden will, nicht Doktor oder Professor oder was auch immer.

Und: Österreich braucht Priester, keine Doktoren!

Marcus, der mit dem C said...

Ich dachte da auch nicht an eine Akademiker-Karriere. Sondern ich dachte an Can. 378 §1 5° CIC 1983 und an das, was Österreich mindestens so dringend braucht wie Priester.

Aber das wird die Zeit zeigen. :)

Raphaela said...

Na, dann zuallererst einmal herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Studienende, alles Gute und jede Menge gedrückte Daumen (und Gebete sowieso) für die anstehenden Prüfungen, und lautes Jubelgeschrei fürs Link zu dem zukünftigen Blog!

Was die Diakonatsweihe betrifft: Steht der Termin schon fest, und darf man den zwecks eigener Termin- (und Urlaubs-)planung erfahren? Gern auch per Mail, wenn's noch nicht öffentlich werden soll, aber mein Terminkalender füllt sich schön langsam und ich würde jetzt echt ungern ausgerechnet Deinen Weihetermin anderweitig belegen, wenn ich's vermeiden kann!

Anonymous said...

Please, don't forget that I won't forget you in my prayers ...
100 km östlich Frankfurt am Main

Le Penseur said...

@Alipius:
Andererseits: "Herr Doktor Alipius" klingt doch auch recht nett, oder?

Mich jedenfalls reißt's innerlich ein bisserl, wenn mich wer — unabsichtlich*), wie ich annehmen möchte — "entdoktert" ... ich geb's ja zu! Aber nach jahrzehntelanger Gewohnheit ist das halt so.

Jedenfalls nehme ich angesichts Ihres mir durch diesen Artikel zu Bewußtsein gekommenen kanonischen Laienstatus meine bisherige Titulierung "@Rev.Alipius" mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück. Ab der Weihe gerne wieder, aber Ordnung muß sein ... ;-)

P.S.: am Webdesign der neuen Homepage sollten sie aber noch ein bisserl feilen. Es ist derzeit noch ... ähm ... etwas unbarock ...

---

*) Falls absichtlich, würde es ihn reißen, bessergesagt: würde ich ihm eine "reißen", wie man in Wien so schön sagt ... :-D

Alipius said...

@ Raphaela: Die Weihe wird am 8. September in der Stiftsbasilika Klosterneuburg stattfinden. Uhrzeit wohl so gegen 10:00.

@ anon: Okay, I won't forget! Thanks!

@ Le Penseur: Ja, ich habe das schon bemerkt, daß man in Österreich die Titel besser mitliefert, sonst gibt's hin und wieder Knas.

Ich sagte ja, daß das neue Blog noch Baustelle ist. Da muß natürlich noch rum-barockt werden.

Ich dachte immer, Sie wüßten um meinen Status Bescheid und seien nur über-höflich ... ;-)

simon said...

Herzlichen Glückwunsch, Alipius, und viel Erfolg bei den letzten Examina. Wir werden dafür ein paar Rosenkranzgesätzchen "zocken" :-), ok?

Ich freue mich heute schon auf die Fortführung von "amroemsten" unter anderem Namen... :-)

Laurentius Rhenanius said...

Mensch, das sind ja mal Nachrichten.
Gratulation!
Die vielen schönen Photos aus Rom werden mir schon ein wenig fehlen, muß ich sagen, aber wenn es auf einer anderen Seite weitergeht, bin ich schon mal halbwegs beruhigt!

Herzliche Grüße!
Laurentius

Anonymous said...

Auch von mir: Hartelijk gefeliciteerd!!

tradi.nl

Sarah said...

Freude :-))) über den eingefügten Link...."katholischer als ein Taufschein, aber nicht päpstlicher als der Papst" find ich übrigens einen Super-Slogan, auch wenn andere was anderes sagen :-)) ... Alles Gute und Gottes Segen bei den letzten Prüfungen!

Sarah said...

PS:....na ja die "letzten Prüfungen" in Bezug auf dein Studium, für die anderen werde ich danach weiter beten!!! :-))

Alipius said...

@ tradi.nl + Sarah: Vielen Dank, ihr zwei!

curioustraveller said...

Österreich braucht Priester, keine Doktoren!

das ist wohl nicht nur in Österreich so...

Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen Dir!

Frank said...

@ Le Penseur:
Soweit ich das sehe, ist Herr Alipius Chorherr des Stiftes Klosterneuburg (mit Feierlicher Profeß). Daher steht ihm, soweit im mich erinnere, unabhängig einer heiligen Weihe, (mindestens) ein ›hochwürdiger Herr‹ (RD) zu (oder doch ein ARD?).

@ Herr Alipius:
Auch ich schließe mich natürlich im Gebet an.

Alipius said...

@ curoustraveller: Danke!

@ Frank: So lange wir nicht geweiht sind, sind wir Augustuner Chorherren "ehrwürdig", nach der Weihe werden wir dann "hochwürdig". Die "Würde" steckt jedenfalls in der Anrede schon mal drin, was schwierig genug ist, bleiben wir doch trotz allem immer noch Menschen. Daher sehe ich solche Anreden auch lieber als stille Aufforderungen denn als Lob für bereits Erbrachtes.

Frank said...

Ok - das kommt davon, wenn man sein Wissen aus (sehr) alten Schematismen bezieht. Damals gab es auch noch mehr Weihestufen ;-).

Elsa said...

:-)

Ich freu mich! Ohne dich wäre doch im katholischen Internet der Euro nur noch fuffzich Cent wert ...
(Okay, blöder Vergleich eigentlich ...)

Alipius said...

Danke, Elsa!

feline said...

Lieber Alipius,
seuftz. Was soll ich sagen. Ich lese Deinen Blog gerne und freue mich über jedes Examen, das Du hinter Dich gebracht hast.
Im Gebet bin ich auf jeden fall dabei.
Übrigens.. auch Deutschland braucht gute Priester,insofern wärst Du auch ( Wenn auch Düsseldorfer :-( ) bei uns ganz gut aufgehoben - aber das lässt sich jetzt wohl nicht mehr ändern. :-)
Auf jeden Fall wünsche ich Dir auf Deinem Weg viel Segen.

kalliopevorleserin said...

Gratulor!

Auch wenn ich in vielem nicht einer Meinung mit Dir bin, lese ich hier immer wieder gerne und werde, wenn es so weit ist, das neue Blog auch fleißig besuchen.

Alipius said...

Auch Dir einen herzlichen Dank für die jahrelange Unterstützung, liebe Claudia!

Florian said...

Die allerherzlichsten Glückwünsche! Ich freu mich riesig für Dich!

(Und die neue Seite sieht GUT aus! :-> )


[Magst Du das für welche wie mich, die sich im Ordenswesen nicht so gut auskennen, mal erklären, was man sich unter dem Pastoralbecken vorstellen kann? Also nach Deiner Priesterweihe, mein ich. Ganz normales Pfarrersdasein in einer Gemeinde, oder an das Kloster gebunden? Ich kenn mich da wirklich überhaupt nicht aus...]

Alipius said...

@ Florian: Erst einmal "Danke!" für die Glückwünsche!

Also nach meiner Prieterweihe werde ich natürlich ans Stift gebunden bleiben. Schließlich habe ich meine Profeßurkunde ja auch auf dem Altar unserer Stiftsbasilika unterzeichnet. Ich denke, man wird mich anfangs in eine unserer Pfarreien schicken, wo ich als Kaplan arbeiten werde. Später winkt dann ein "normales" Pfarrerdasein. Es gibt selbstverständlich auch diverse Stellen im Hause, wie z.B. Bibliothekar, Archivar, Gastmeister, Stiftskaplan, Stiftspfarrer, Novizenmeister, Kämmerer, Klerikerdirektor, Dechant, Propst (hö-hö-hö)...

Eugenie Roth said...

;-) Also, sowas, das geht doch nicht! (-;

Erst mach er eine weltumspannende Umfrage nach dem Design seines römlichen Bloghauses, dann richtet er es ein - und dann hat er schon für ein neues Bloghaus das Fundament gelegt - und will das alte aufgeben!

;-) So NichT! (-; Jetzt bin ich aber "echt" sauer!!! ;-)

Gottes Segen für die letzten Prüfungen, den Umzug, möglichst wenig Heimweh nach Rom (wenn man schon so lange da war ...), gutes Umgewöhnen ...

Im Gebet verbunden!

Eugenie R.

Florian said...

Interessant, danke für die Infos!

Und für die letzten Prüfungen drück ich dir alle verfügbaren Daumen!