Thursday, May 13, 2010

Taktvoll...

Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat ausgerechnet im Münchner Liebfrauendom die Pille als «Geschenk Gottes» bezeichnet.

4 comments:

Scipio said...

2 Blogger, 1 Meinung. Ich habe Dein Posting erst gesehen, als meines geschrieben war.

curioustraveller said...

Mensch Margot! Si taciusses...

Johannes said...

...gleich mal der Dritte im Bunde.
Mit ein wenig geistigem Taktsinn wird man meinen, dass Frau K. insgesamt eher die Ideen der kritischen Theorie als die der christlichen verwirklicht wissen will, oder?

Würde sagen, dass sie jedenfalls eine weitgehend gottfreie Theologie an den Tag legt. Wundern tut einen da gar nichts. Platte Volkserziehung mit vokabulären Gemeinplätzen und hauchdünn geschnittenen Gedanken im Allgemeinen. Argumentencarpaccio.

Anonymous said...

Warum fallen mir bei dieser Meldung nur die Mönche der Großen Kartause ein? Als nämlich deren Kloster (wieder einmal) abbrannte, stellten sich die Mönche hin, opferten ihr brennendes Kloster Gott auf und sangen, ich weiß nicht mehr, das "Te Deum" oder das "Salve Regina".

Auch dieser Brand war wohl ein Geschenk Gottes, aber hätten wir "Normalchristen" uns dafür so bedankt? Ich kenne mich zumindest ansatzweise und habe meine Zweifel ...

Zwetschgerich