Friday, May 07, 2010

Es wird erst Ruhe geben...

... wenn man alles hat.

Im vergangenen Jahr unterzeichnete der Bürgermeister von Washington DC, Adrian M. Fenty, einen Gesetzesentwurf zugunsten gleichgeschlechtlicher Ehen und Adpotionen durch gleichgeschlechtliche Paare. Als Folge dieses Entwurfes sah sich die Erzdiözese Washington gezwungen, sich aus dem Pflege-Eltern-Programm zurückzuziehen.

In dieser Woche hat derselbe Bürgermeister ein Statement unterschrieben, in welchem die Geschäftsführerin der "Ex-Gay" Bewegung für ihre Verdienste und ihre Engagement geehrt wurde.

...

Böser Fehler!

Ist es ein Fortschritt, daß in den zivilisierten Gesellschaften der Welt Homosexualität nicht mehr strafrechtlich verfolgt wird? Natürlich.

Ist es (zumindest in den Augen der Betroffenen) ein Fortschritt, daß gleichgeschlechtliche Partnerschaften in immer mehr Ländern Anerkennung auf verschiedenen Niveaus finden? Sollte man meinen.

Ist man zu kühn, wenn man nun auf ein wenig Dankbarkeit oder gar... Toleranz hofft? Scheinbar...

Dürfen Homosexuelle heutzutage in der Öffentlichkeit erlebbar werden? Nur, wenn es keine Ehemaligen sind.

Wohl gemerkt: In Washington wurde nicht gegen Schwule und Lesben agiert. Es wurde lediglich eine Frau geehrt, die mit ehemaligen Schwulen und Lesben zusammenarbeitet bzw. Schwulen und Lesben bei einer Neuorientierung hilft und die daher aufgrund der Daten, die ihr vorliegen, in der Öffentlichkeit den Standpunkt vertritt, daß diese sexuelle Orientierung nicht notwendigerweise ein Leben lang vorherrschen muß.

Dennoch: Sofort nach Publikwerden des Statements waren führende "Gay Rights"-Vertreter zur Stelle und verlangten eine Erklärung, eine Fenty-Sprecherin sprach schnell von einem Büro-Unfall und der Bürgermeister warf sich auf der Einbahnstraße der tyrannischen Toleranz rechtzeitig entschuldigend in den Staub, bevor die "Gay Pride"-Dampfwalze sich genötigt sah, eine weitere Trutzburg der "Intoleranz" niederzureißen.

Okay... Beweisstück Nr. 3.712.555.991.323.470.

2 comments:

Mcp said...

Ich beantrage hiermit die unlizensierte Nutzung des Begriffes "tyrannische Toleranz".

Alipius said...

Nur zu!