Tuesday, December 08, 2009

Ping!

Wird mal wieder Zeit!

Mann, da ping-pongen Elsa und ich bereits seit Monaten hin und her und jetzt fällt bei mir doch tatsächlich erst heute der Groschen in puncto 80er-Jahre-Musik: Was - bitteschön - kann für einen in Düsseldorf aufgewachsenen 68er-Jahrgang 80erer sein als NDW (also die fast echte NDW, nicht die One-Hit-Wonder Mainstemproduktionen)!!!!

Labels wie Ata Tak oder Pure Freude, Bands wie Der Plan, Fehlfarben, DAF und - ja - auch die frühen Hosen...

Goldene Zeiten!

Ich wollte eigentlich Da vorne steht 'ne Ampel vom Plan posten, aber das Youtube-Video hat keinen Sound ?!?!?!

Also gibt's jetzt die guten Fehlfarben mit Grauschleier von ihrem edlen Debut-Album Monarchie und Alltag. Obacht! Das ist wirklich NDW und nicht so'n Fräulein Menke Synthie-Gedudele!


(Huch! Ist ein wenig breit geworden, sehe ich grade. Macht nix, das Posting wandert ja in den nächsten Tagen schnell nach unten...)

5 comments:

ultramontan said...

Doch, da vorne steht ’ne Ampel hab ich auf der Jutube schon mit Ton gehört. Aber Monarchie und Alltag ist auch traumschön!

Alipius said...

Ahhh!
Auch ein alter NDW-Haudegen?

ultramontan said...

Nein, für mich ist das Kindheit.

Alipius said...

Ich meine "alter" auch im Sinne von "ehemaliger" und wollte nicht auf die Zahl Deiner Jahre anspielen ;-)

ultramontan said...

Ja, in Ordnung. Ich meinte nur: Als kleenen Westberline Stepke hat mich mein Reformkindergarten zwar ins Gripstheater mitgeschleppt, und die einstürzenden Neubauten, die tödliche Doris, Abwärts, Kraftwerk, der Plan etc. war immer irgendwie präsent, aber ich war noch zu jung, um selbst ins SO36 zu fahren. »Meine« Musik beginnt erst so 88 mit Ichfunktion, Feeling B, der AG Geige usw. Ein Link sei mir gestattet: http://www.youtube.com/watch?v=k4S8ZUTmXcI