Saturday, December 12, 2009

Ein Künstler verschwindet...

Der Chinese Liu Bolin hat eine ganz besondere Masche: Er malt sich selbst an, und zwar so, daß er vor einem vorher ausgeguckten Hintergrund verschwindet, sobald er sich davorstellt:









Wenn Ihr das cool findet und mehr sehen wollt: Einfach bei der Google-Bildersuche "Liu Bolin" eingeben und - schwupp - ganz, ganz viele Ergebnisse!

5 comments:

Marcus, der mit dem C said...

Tja, was manche selbständig denkende Menschen in einem kommunistischen System machen müssen, um ungeschoren zu bleiben...

Anonymous said...

Verblüffend! Insbesondere bei dem Schaufelbagger!

Conservare said...

cool! Aber wirklich ... vor allem das Backer-Bild, da hätte ich ihn fast nicht gesehen. Ein menschliches Chamäleon. Aber echt cool

Yon said...

Yon und Freundin sind begeistert. Bei dem Schaufelbagger musste ich auch erstmal suchen. Hammer!

kalliopevorleserin said...

Beeindruckend. Ich finde besonders gut das Bild mit der Festnahme des unsichtbaren Künstlers.
Und ich bin froh, daß andere bei dem Schaufelbagger auch erst suchen mußten.