Tuesday, October 13, 2009

Spei!

Auf diversen Internetseiten macht soeben eine töfte Gruppe mit dem vielversprechenden Namen The Way to Happiness für sich Werbung. Das alleine klingt ja schon geflunkert, also hab ich gleich mal nachgesehen und - voila - das erste Zitat, welches ich fand, stammt von L. Ron Hubbard, der freundlicherweise als "Author und Humanist" ausgegeben wird. Er ist auch der Autor des 1981 erstmals veröffentlichten Buches, welches der Gruppe den Namen gab.

Non-profit und non-religious? Ich bin mir nicht sicher, ob die DVDs, T-Shirts, Lehrer-Ratgeber, Bücher etc, die auf der Seite angeboten werden, zum Selbstkostenpreis über die Theke gehen. Und eine Sache, bei der L. Ron Hubbard die Finger im Spiel hat, ist sicher nicht religiös. Aber so dringenden Bock auf eine Sekte hab ich nun auch nicht.

"The Way to Happiness"? Blecht dafür (Kirchensteuer), ärgert Euch darüber (die doofen Pfaffen und der reaktionäre Papst), hadert damit (Gottes unergründliche Wege), hängt Euch dafür ins Zeug (Messbesuch, Beichte, Gebet, Zeugnis im Alltag), denn nicht das Online-Bestellformular führt zum Glück, sondern der mühsame und steinige Weg.

15 comments:

Anonymous said...

....schade, wär so einfach gewesen....

Tosco said...

Und du bist dir sicher, dass Scientology (siehe Scientologie oder Nordenholz) nicht zum katholisch-columbianischen System seiner pharaonesken "Erleuchtetheit" dazugehört?

Alipius said...

Zum System wessen pharaonesken Erleuchtetheit?

Tosco said...

Na deines quasi vom Heiligenschein illuminierten Kirchenkaisers natürlich.

"Der 'gegenwärtige Christus' ist es, der das Wann und das Wie bestimmt, in denen der weiße Papst zum Stellvertreter Christi wird. Der gegenwärtige Christus bestimmt, wenn er in die Hostie eingeht, wann die Konsekration stattfindet, und der weiße Papst nun der 'mystische Leib Christi' ist.
Fügt sich der White Pope nicht der Obrigkeit des gegenwärtigen Christus, des Black Pope, so ist er untauglich geworden, Hostie für Christus zu sein. Die Konsekration kann nicht mehr statthaben. Der weiße Papst ist nun wie eine verdorbene, untauglich gewordene Hostie und muss wie sie vernichtet werden."

Alipius said...

Na super. Wo ham se Dich denn aufgegabelt?

Ich hab' ja nix gegen 'ne zünftige Vatikan-Verschwörungs-Paranioa, aber bitte nicht hier, gelle? Merci!

Conservare said...

also ich habe schon was gegen solche Verschwörungs-Lügen... unnötig wie ein Kropf.

@Alipius,
möchtest du auch meinen Blog http://conservare.wordpress.com/ verlinken?


Liebe Grüße und Gottes Segen

Alipius said...

Logo habe ich auch etwas dagegen. Das war halt nur so eine Floskel.

"Conservare" ist im Blogroll!

Tosco said...

interessante Zensurpolitik

Alipius said...

Naja, ich hielt "Geht klar, Chef" eher für eine abschließende Einverständniserklärung als für ein Informationsjuwel, welches der Welt keinesfalls vorenthalten werden darf.

Ulrich said...

Wenn du einen Leserbrief an eine Zeitung schreibst, diese ihn aber nicht veröffentlicht, auch wenn du reinschreibst, dass das sonst Zensur wäre, wenn sie ihn nicht abdrucken, ist das trotzdem keine Zensur. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_(Informationskontrolle)

Tosco said...

Verstehe.
Dann will ich mal versuchen, noch einen kleinen Edelstein zurechtzuschleifen, der deine Gnade findet.
Der Begriff Verschwörung passt mir z.B. genauso wenig. Er ist schlicht und einfach irreführend. Erstens, weil er im kulturellen Kontext überhaupt nicht eingeführt ist und deshalb zuverlässig missverstanden werden muss. Und zweitens, weil er sich genau aus diesem Grund hervorragend als Vorzeichen für diesen neuen formidablen Mainstream-Opponenten eignet. Ich setze also lieber auf eine zünftige Frömmigkeitstheorie mit dem "Heiligen Stuhl" als Spinne im Netz sozusagen. Ja, spotte ruhig, kein Problem.
Was mich wirklich interessieren würde, wäre, sofern dich dieses Thema je beschäftigt haben sollte, deine Vorstellung von Freiheit, und zwar – ich hoffe, ich sage jetzt nichts falsches – als überzeugter Katholik und "gottesfürchtiger Papist". Vielleicht hast du ja eine knackige Definition auf Lager und schon irgendwo veröffentlicht oder ein entsprechendes Zitat, das du praktisch unterschreiben könntest. Nichts weiter als eine einfache Frage, okay? Und sollte ich dir damit auf den Geist gehen, lassen wir's eben.

Tosco said...

Steht das dort, Ulrich?
Wie würdest du den Kommentargenehmigungsprozess umschreiben?

Alipius said...

Nachdem ich die Links besucht habe (und es sollte Dir zu denken geben, daß colbertnation.com von Comedy Central aus verlinkt ist): Ja, wir lassen es.

Yon said...

Hab ich schon "Au Backe!" gesagt?

Das mit den Jesuiten ist doch völliger Unfug. Diese Theorien hat der Mossad in die Welt gesetzt, um von seiner Zusammenarbeit mit Opus Dei und einem wenig bekannten tibetisch-buddhistischen Kloster abzulenken. Es geht dabei um die australischen Diamantenfelder.
Denk mal drüber nach. Ein Hinweis noch: Bilde ein Anagramm von "Ramat Gan"... na, klingelt's?

Alipius said...

Eine Bitte in eigener Sache. "Ihr wißt schon wer" scheint die Bedeutung meines "Ja, wir lassen es" so auszulegen, daß ich schon noch Kommentare von ihm veröffentlichen werde, solange sie sich auf Kommentare anderer Leser beziehen. Das ist nicht der Fall. Jetzt spammt er meine Comment-Box natürlich zu und darauf habe ich so gar keinen Gusto. Also, wenn Ihr wollt und könnt, laßt den Ball einfach ruhen. Das macht mir das Leben leichter. Danke!