Tuesday, October 20, 2009

Eine Klappe, zwei Fliegen


Am 11. Oktober wurde Alta Jacko in der Ebenezer Lutheran Church in Chicago, die zur Evangelical Lutheran Church of America (ELCA) gehört, zur 'katholischen Priesterin' geweiht.

Glaubt sie zumindest. Und glauben Andere, die der Zeremonie beiwohnten, wie z. B. Joan Clark Houk aus Pittsburgh, eine 'katholische Bischöfin', die der 'Zeremonie' vorstand.

Das ist gleich doppelt geschmackvoll. Dem mal wieder laut und medienwirksam zur Schau gestellten 'Rebellentum' der Damen (wobei jemand, der ohne offizielle J.K. Rowling-Lizenz im Voldemort-Kostüm bei einer Junggesellenparty auftaucht, sich heutzutage rechtlich gesehen in größere Gefahr begibt, als ein Rudel publicityhungriger Mittfünfziger, die in mit Regenbogenmustern bedruckten Polyester-Alben um ein Möbel in einem offiziellen Gebäude irgendeiner kirchenähnlichen Gemeinschaft herumhüpfen) will ich hier mal gar keine Beachtung schenken. Aber daß die Wunde, welche die Frauenpriester-Bewegung mit ihren illegalen und ungültügen Weihen dem mystischen Leib unseres Herrn zufügt, nun also noch von Evangelikaler Seite mit ein wenig Salz bestreut wird, ist ein richtig netter, kleiner, anti-katholischer Coup. Danke.

Jacko wurde übrigens gefragt, welche Position der Vatikan in der Geshcichte einnimmt und antwortete, daß man ihr die Sakramente verweigern oder sie exkommunizieren KÖNNTE. Da bleibt natürlich auch mir endgültig die Spucke weg.

1 comment:

Conservare said...

Zumindest wissen wir anhand solcher Sonderwege, dass hier nicht mehr Jesus im Mittelpunkt steht, sondern das eigene Ego dieser geweihten Frauen und der Priester, die Frauen zu Priester weihen.

Es ist ein Schaden für die Kirche und für das Seelenheil der Gläubigen, ja - aber das interessiert doch heute niemanden mehr. Seelenheil, was ist das? Kann man das essen? Man sollte die Mietlinge nicht noch mehr Schaden anrichten lassen.