Wednesday, October 28, 2009

Ich habe meine Kamera...

... manchmal so routinemäßig dabei und vergesse es dann oft. Dann sehe ich aber etwas und denke "Mist, könntste das jetzt doch photographieren!" Und dann fällt's mir ein: "Ey! Geht ja! Hast ja den Apparat dabei!" So geschah es heute gleich zweimal.


Einmal, als ich zum wiederholten Male eine dieser uralten Platten sah, auf welchen der Monsignore Presidente delle Strade unter Androhung einer Strafe von 10 Scudi darauf hinweist, daß das buttare (Wegwerfen) und das far mondezzaro (einen Müllberg machen) niemandem gestattet ist. Die hatten nämlich damals ganz schönen Streß mit dem Müll. Der wurde sowohl von den Armen als auch von den Bediensteten der Reichen einfach mal so durch die Gegend getragen und dann in einem günstigen Augenblick - schwupp - weggeworfen. Erst, wenn sich die mondezzari bildeten, kam mal irgendwann ein Karren und schaffte ein wenig fort. Hmmm... ** schnüffel **


Tja, und dann das hier. Irgendwie war der Duce aber in Italien auch nicht wirklich tot, so scheint es mir manchmal. Und jetzt, wo wieder mal Chaos herrscht, gedenken zumindest die Camerati auch mal plakativ (im wahrsten Sinne des Wortes) einer ordnenden Hand. Italien, das Land der möglichen Unbegrenztheit.

3 comments:

Anonymous said...

Der Monsignor Presidente delle Strade war ein Prälat der Reverenda Camera Apostolica, der Regierungsbehörde des Kirchenstaates. Sie besteht noch, hat aber nur mehr während des Konklaves Befugnisse. 10 Scudi (egal ob Silber oder Gold) waren für den Großteil der Bevölkerung ein Haufen Geld - also Müllberge zu machen war ein teures Vergnügen.

Zwetschgerich

Alipius said...

Danke für die Ausführung, Zwetschgerich!

Elsa said...

Mist, 1730. Das wär ein heißes Detail gewesen für meine Romszenen aus dem 16. Jahrhundert.