Monday, March 30, 2009

Bin ja...

... auf die Piusbrüderchen nur limitiert gut zu sprechen. Jetzt fand ich ein Zitat von Pater Franz Schmidberger, dem Distriktsoberen der Bruderschaft in Deutschland. Der meint:
    "Das Glaubenswissen der Katholiken ist auf einem nie gekannten Tiefpunkt angelangt. Viele Gläubige wissen nicht einmal mehr, was die Kirche an Ostern oder Pfingsten feiert. Und das trotz regelmäßigem, vom Konkordat gesichertem Religionsunterricht an den Schulen."
Die ersten beiden Sätze kann ich getrost unterschreiben. Aber muß es im letzten nicht "wegen" anstatt "trotz" heißen? Zumindest, wenn ich mich an meinen Religionsunterricht erinnere, der jetzt schon 25 Jahre zurückliegt. Kann mir nicht vorstellen, daß da in dieser Zeit irgendeine Besserung eingetreten ist. Ernsthaft: Ich wußte schon so dies und das über meinen katholischen Glauben, als ich Abitur machte. Aber NICHTS davon hatte ich auf der Schule gelernt. Und Altersgenossen berichten mir größtenteils ähnliches. Daß ausgerechnet ein Piusbruder dem Religionsunterricht nicht nur soviel sondern überhaupt irgendetwas zutraut, finde ich erstaunlich.

7 comments:

Tiberius said...

D´accord!

Anonymous said...

Da will ich mal ganz energisch widersprechen! Man kann das nicht vollständig den Religionslehrern anlasten ...
Viele Grüße
G.

Alipius said...

Klar, ich hab' die lobenswerten Fälle impliziert, aber nicht angesprochen. Dies sei hiermit getan!

Schöne GRüße ;-)

Anonymous said...

Ich fürchte, das ist ein Problem nicht nur des Religionsunterrichts. Wenn mangelnde Kompetenz der meisten Lehrer irgendeines Faches das Verbot dieses Faches zur Folge hätte, müßte man die Schulen schließen.

Bee said...

Nun, ich höre genug Leute über die nicht vorhandene Lehre und darüber, dass es anscheinend niemanden bei den "Offiziellen" interessiert, jammern und ich jammer da gerne mal mit.
Aber ernsthaft Mädels, wo bleiben wir eigentlich? Wo bleibt ein deutschsprachiges Catholic Answers? Wo bleiben die deutsche Abteilung von SQPN? Wo die catholicscomehome.de? - okay... sonne ähnliche Aktion gabs dieses Jahr in einigen Bistümern...
Das sind alles Orgas, die erstmal von Privatleuten aus den Boden gestampft worden sind.
Sind schlecht ausgebildete Reli-Lehrer wirklich unser Problem?

Alipius said...

@ Claudia: ** grins **

@ bee: Ja, es wär nicht schlecht, wenn in diese Richtung was abginge.

Anonymous said...

"Wenn mangelnde Kompetenz der meisten Lehrer irgendeines Faches das Verbot dieses Faches zur Folge hätte, müßte man die Schulen schließen."

Auch gegen diese Behauptung möchte ich Einspruch einlegen! Aber Lehrerschelte gehört heute ja zum guten Ton. Irgendjemand muß der Sündenbock sein.

Vielleicht gehen Sie mal in eine Schule ... und versuchen Ihr Glück, den Kids etwas beizubringen und sie für den weiteren Lebensweg zu orientieren.

Was die Kompetenzen angeht: nachdem man die Schulen kaputtreformiert hat, droht das jetzt an den Universitäten. Und dann hat man das Problem mit "unkompetenten" Lehrern, die nicht mehr auf solides Fachwissen zurückgreifen können.

G.