Wednesday, October 08, 2008

Trastevere

Die Bewohner des Viertels "Jenseits des Tibers" behaupten gerne von sich, sie seien die "wahren" Römer. Es gibt hier offenbar einen wilden Dialekt, den ich aber bisher noch nicht gehört habe. Früher einmal eine Mischung aus Arme-Leute-Viertel, Künstlerquartier und Partyzone läuft Trastevere heute Gefahr in eine luxussanierte Touristenfalle verwandelt zu werden. Noch ist es lange nicht soweit, aber die mahnenden Stimmen mehren sich und die "echten" Trasteverini wandern offenbar seit einigen Jahren auch schon vermehrt ab. Also, so lange es noch steht: Hier einige Bilder von Trastevere.


Wir wohnen nahe bei der Ponte Sisto, also ist dies unser amtlicher zugang nach Trastevere.


Wenn man auf der Brücke steht, lohnt sich mal ein Blick nach unten. Der Müll, den man auf den Plattformen der Brückenpfeiler sieht, ist von den diversen Hochwassern dort hingespült worden und gibt einen netten Einblick in die Wasserqualität des Tibers. Grusel.


Die Piazza vor der Kirche Santa Maria in Trastevere. Hier ist immer schwer was los. Straßenhändler, Kleinstkünstler, gammelndes Jungvolk und Bettler bevölkern diesen Platz so ziemlich rund um die Uhr.


Verflossene Pracht gibt es hier auch...


... und natürlich jede Menge Straßen, an denen sich Restaurant an Eisdiele an Cafe an Bar reiht.


Dazu dunkle Gassen, die ins Licht führen,


... "Ateliers",


... winkliges Gassenzeugs


... und natürlich (wir sind ja schließlich in Rom) häßliche und schludrige Graffiti bis zum Pupillenstillstand.

Trastevere: Nicht unbedingt eine Schönheit, aber immer voller Leben und auf jeden Fall einen Besuch wert!

5 comments:

kalliopevorleserin said...

Wunderbare Photos! Schade, daß sich ein Viertel nicht auf einem bestimmten Standard Gammel konservieren läßt. Entweder es wird renoviert oder es geht kaputt - und man muß ja leider das letztere fürchten.
Obzwar es in Rom es ja gelegentlich Wunder gibt. Ist schon mal ein Denkmalpfleger heiliggesprochen? Den man dann mal bitten könnte?

Alipius said...

Schön: "Ein bestimmter Standard Gammel"!

Ich meine mich zu erinnern, daß der Heilige Johannes der Täufer unter anderem Schutzpatron der Architekten und Restaurateure ist. Auch die Heilige Barbara gilt als Schutzpatronin der Architekten. Also gäbs da schon mal ein ganz potentes Duo.

Anonymous said...

Im Prinzip einmal kein comment, aber eine dringende Frage: mit welchem Photoapparat machen Sie, Hr Alipius die genialen Aufnahmen. Das frage ich mich schon seit langem - jetzt muss es aber mal raus. Bitte um zweckdientliche Informationen. HGr. PeterStein

Alipius said...

Ich mache die Photos mit einer vergleichsweise altertümlichen 4-Megapixel Casio Exilim EXZ40.

stegi said...

Bitte gelegentlich wieder römische Reporte, vielen Dank!