Sunday, June 07, 2009

Diesmal fiel die Entscheidung leicht...

Kategorie "Kultweiber der 80ies"?

Elsa hat mit Kate Pierson und Cindy Wilson schon zwei der Besten für sich klargemacht. Da bleibt mir nur noch der Griff nach ganz schwerem Geschütz: Hier ist Debbie Harry bzw. Blondie mit "Atomic"!

[Leider nicht das Original-Video (Youtube-Sperre), sondern ein fan-gebasteltes...)

5 comments:

Stegi said...

Gut dass die 80er rum sind.
Das sei mir als Berufsmusiker einmalig zu sagen erlaubt. Ist natürlich Geschmackssache, aber Synths um jeden Preis des Selbstzwecks wegen einzusetzen ist fraglich. Und dann andauernd diese Roland Juno und DX7 Sounds. Immer das selbe Preset. Würg.
Aber selbstverständlich ist Musik Sozialisationssache, und somit sei es denen die in den 80ern ihre Blütezeit hatten, gestattet, weiter zu schwelgen.

Nix f. ungut!

Alipius said...

Aaaargh!
Verbale Schändung der 80er-Musik!
** fälltvomstuhl **

Aber hast natürlich Recht: Geschmackssache.

P.S.: Als ich in Freiburg zwei Jahre lang (1987-1989) Keyboarder in einer ziemlich guten (ohne Mist) New-Wave-Rock-Band war, habe ich auf meinem Roland D-50 NIE die Presets verwendet, sondern mir nächtelang die Finger blutig programmiert, um bei der nächsten Probe wieder neue coole Sounds auf Lager zu haben. Nur so zur Ehrenrettung der Keyboarder.

Stegi said...

Die Ehre der Keyboarder liegt mitr auch am Herzen- bin selber einer.

Allerdings liegt mein Schwerpunkt derzeit auf der Sakralorgel.
Wäre eigentlich auch was für den Herrn Alipius, Stiftsorganist... klingt gut.

Elsa said...

Nee, das hast du wieder fein ausgesucht. Da steckt nämlich noch so schön der 70ies Discofunk-Rhythmus hinten drin - den Fachbegriff kenn ich leider nicht - du bist der (Ex)-Musiker.

New-Wave-Band - nee ... was alles hier zu Tage tritt*staun :-)

Und die ganzen Eighties waren ja voll mit Atompilzen. Ich glaube, jeder hatte eine eigenen Zuhause an der Wand hängen ... :-/

Alipius said...

He-heh! Weißte noch?:

"No Atomstrom in my Wohnhome!"