Thursday, January 25, 2007

Bekehrung

Heute, am 25. Januar, feiert die Kirche das Fest der Bekehrung des Heiligen Paulus. Wenn Ihr jetzt nicht spontan wißt, was genau da eigentlich passiert ist, müßt Ihr nur in Eurer Bibel das neunte Kapitel der Apostelgeschichte lesen.

Von mir gibt's eine Passage aus dem ersten Korintherbrief, Kapitel 15:
    "Ich bin der Geringste von den Aposteln; ich bin nicht wert, Apostel genannt zu werden, weil ich die Kirche Gottes verfolgt habe. Doch durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin, und sein gnädiges Handeln an mir ist nicht ohne Wirkung geblieben."
Ihr seht: Es ist nie zu spät. Nicht für einen, der die Kirche damals verfolgt hat und daher auch nicht für diejenigen, die heute meinen, ihr feindlich gesinnt sein zu müssen.

Alles Liebe,
Alipius

1 comment:

Irene said...

Paulus ist für mich eine äußerst schillernde Figur: Demütig und, vorsichtig ausgedrückt, mit Fähigkeit zum Fanatismus, zornmütig und liebevoll - ein Hinweis darauf, daß Gott uns mit allen Eigenschaften annimmt, nicht nur mit den angenehmen.
Ein sehr eindrucksvolles Bild von Lovis Corinth hängt in Mannheim: http://www.mannheim.de/io2/download/Bilder/Mannheimer%20Momente/paulus.jpg
- für mich sieht es aus, als ob er vor den Philippern spricht.