Monday, February 19, 2007

Pünktlich zum Karneval...


Via Thomas sein Abendland.

9 comments:

Charlotte said...

Du verlässt die Heimat. Nun denn. Du gehst noch weiter weg, auch nun denn. Aber nun tutest Du in das Horn der Kölschen Propaganda? Ich bin erschüttert. Mannomann. Mein lieber Alipius. Werde Dir mal eine Boutille Ueriges schicken müssen. Also ehrlich.

Alipius said...

Mitnichten!

Ich wollte lediglich aufzeigen, zu welchen Mitteln die Kölner greifen, um ihr minderwertiges, gefärbtes Wasser auf ein vermeintlich ersehnenswertes Level hochzujazzen. Da muß man dann einfach alles, was an die überragende Konkurrenz erinnert, austilgen.

Das gemahnt irgendwie an Schottland, wo noch im siebzehnten Jahrhundert von protestantischer Seite katholischen Priestern bei Todenstrafe verboten war, schottischen Boden zu betreten ;-)

Charlotte said...

Ich bin versöhnt. Und werde das Uerige selber schütten!

Irene said...

Aber alles hat sein Gutes. Die Tastenkombination Alt+Entfernen wird nun zu Kölsch+Entfernen. Ersteres gemahnt allzusehr an Jugendwahn, während letzteres ja in Deinem Sinne sein dürfte - weg damit.

dilettantus in interrete said...

Szenario:
Da kommt der Kellner mit einem Tablett, darauf 4 Glas Kölsch und ein Alt.

Wie heißt der Film??

Alipius said...

Last Man Standing ?

Charlotte said...

Last Man Standing. Ich kicher immer noch.
Bruder, Strudelfutz is back.
Liebe Grüße!

dilettantus in interrete said...

Findet hier eigentlich Zensur statt, oder frißt der Server?

Die Lösung ist: Vier Hochzeiten und ein Todesfall!

Alipius said...

Nä! Zensur gibt's bei mir nicht. Da muß der Server gemurkst haben. Nur Sedisvakantisten-Unrat kommt mir nicht mehr auf die Seite.

"Vier Hochzeiten und ein Todesfall"?
Die Tatsache, daß ich diese übelste Verunglimpfung des einzig legitimen Bieres hier veröffentliche, beweist doch bestens, daß ich nicht zensiere ;-)