Wednesday, December 06, 2006

Starker Tobak

Aus der heutigen Ausgabe der TIMES:
    The richest 2 per cent of adults own more than half the world's wealth. ... The bottom 50 per cent of the world’s adults owned barely 1 per cent of global wealth.
Sprich: Die Hälfte der erwachsenen Weltbevölkerung zusammengenommen besitzt weniger als ein Fünfzigstel von dem, was zwei Prozent der erwachsenen Weltbevölkerung besitzen.

5 comments:

Roland said...

und?

Alipius said...

Wie jetzt, "und?" ?

"Und?" wie in "Ist doch klar, daß die Armen immer feste auf die Fresse kriegen, nach jahrhundertelanger patriarchalisch-imperialistisch-chauvinistisch-obskurantistisch-herrenmenschlich-christlicher (ich hab' bestimmt noch ein paar Schlagwörter aus dem Handbuch des humanistischen Atheismus vergessen, sorry) Herabwürdigung der 'Gleichheit aller Menschen'!"

Oder "Und?" wie in "Wie jetzt? Geht das auch anders? Wußte ich nicht! Ich lese mal ein paar päpstliche Sozialenzykliken, verkaufe meinen Computer und geh nach Indien, die Kranken und Armen pflegen!"

Oder "Und?" wie in "Mir doch egal!"

Roland said...

"Und?" wie in "Was folgt daraus?"

Die unkommentierte Feststellung das es Armut und Ungerechtigkeit gibt, erschien mir nur etwas gehaltlos.

Eine Kirchen- oder Religionskritik hatte ich jedenfalls nicht im Sinn. Ich bin zwar Atheist*, aber normalerweise neige ich nicht dazu, Religionen blindwütig für alles Übel auf diesem Planeten verantwortlich zu machen. Zwar mache ich mich gerne über allerlei Dinge lustig (u.a. auch über Religionen), aber die Not anderer Menschen gehört üblicherweise nicht mein Humorrepertoire.

Wenn es Deine Absicht war, mich zum Lesen von Sozialenzykliken zu überreden, wäre der eine oder andere Link hilfreich gewesen. Oder? Einen Aufruf Hilfe zu leisten, konnte ich Deinem Text nicht entnehmen. Ich darf Dir aber versichern, daß ich meinen Anteil an Hilfeleistungen erbringe. Ohne Sozialenzykliken.

Und meinen Computer behalte ich trotzdem.

LG

Roland




*(obwohl,"obskurantistisch" mußte ich erst mal nachschlagen :)

Alipius said...

Primär wollte ich wirklich nur wissen, wie dieses "und?" zu deuten ist.

Ich habe in meinem Leben ziemlich viele "Atheisten" kennengelernt. Viele (zu viele) von ihnen laden erstmal alles Unglück der Welt vor den Türen des Vatikan ab, egal warum wieso weshalb (siehe "Auf Tatsachen Rücksicht nehmen"; Oberschulrat Chalmers). Daher mein etwas forsches Nachfragen.

Deutsche Online Ausgaben von Sozialenzykliken habe ich bisher noch keine gefunden. Hier ist ein Link zu einer englischsprachigen Übersetzung von "Rerum Novarum" (Leo XIII):
http://www.vatican.va/holy_father/leo_xiii/encyclicals/documents/hf_l-xiii_enc_15051891_rerum-novarum_en.html
Diese Enzyklika hat dem Vatikan damals ziemliches Knurren von seiten der Kapitalisten eingebracht.

Ich rufe nicht gerne zu Hilfe auf. Ich leiste sie auch lieber selbst. Mir sind diese ganzen selbstgerechten "Ihr tut nicht genug gegen die Armut"-Plärrer ein Greuel.

Das "Leben im Homer-Simpson-Modus" finde ich übrigens als erbarmungsloser Simpsons-Fan kicherwürdig, trotz der Betitelung des Priesters als "Schamane" und der offensichtlichen Herabwürdigung des allerheiligsten Altarsakramentes. Komisch, daß Ihr Atheisten Euch immer so stark für Religion und Gott interessiert.

Und was daraus folgt? Das soll eben jeder für sich ausmachen. Ich bin mir nur nicht sicher, ob Alle wissen, wie krass mittlerweile die Unterschiede sind. Deshalb habe ich es mal gepostet.

Grüße
Alipius

Roland said...

Religion ist ein Teil meiner Welt und ist deshalb auch Gegenstand meiner Neugierde. (Würde ich sonst Deinen Blog lesen?)Das ich anderer Ansicht bin tut meinem Interesse keinen Abbruch.
Insofern finde ich atheistisches Interesse an Religionen gar nicht so seltsam.

Ich habe aber auch noch ein paar andere Hobbys. ;)